Orient. Pluderhose

Wie man eine baltopolitische Pluderhose fertigt


eine kurze Anleitung

Was braucht man dafür:
Der Stoff sollte etwa 1.40 bis 1.60 m breit sein, die Länge beträgt den Abstand von Hüfte zu Knöchel plus 20 cm. Optimal ist ein weich fallender Stoff mit einem recht hohen Viskoseanteil; auch ein altes Jersey-Spannbettlaken (wie von mir hier verwendet) eignet sich hervorragend. Desweiteren braucht man noch 40mm breites Gummiband; schmaleres geht auch, sieht aber nicht so gut aus.

[640] [1024]

Schnittmuster


Wie man sieht, ist der Schnitt alles andere als schwierig.

[640] [1024]
Als erstes legt man den Stoff flach auf den Boden und faltet die Seiten zur Mitte hin zusammen.
[640] [1024]
Dann werden die drei Nähte, die der Hose die Grundform geben, abgesteckt. Zuerst der Oberteil der Hose, danach die Beinnähte.
[640] [1024]
Nach erfolgreichem Abstecken....
[640] [1024]
...wird das ganze vernäht.
[640] [1024]
Nach dem Auseinanderschneiden der Hosenbeine haben wir eigentlich schon eine Hose.
[640] [1024]
Da ein Gürtel die Wirkung der Hose zunichte machen würde, legen wir die Oberkante der Hose nach innen um, so dass ein Schlauch entsteht, der breit genug für unser breites Gummiband ist, und stecken den Schlauch ab. Die Länge des Gummibandes muss jeder so an seinen Bauch anpassen, dass es nicht zu fest sitzt.
[640] [1024]
Der Schlauch wird vernäht, wobei man aus der Rückseite (bei der Naht) eine Öffnung lässt.
[640] [1024]
Und genau durch diese Öffung wird jetzt das Gummiband gezogen...
[640] [1024]
..und wenn es drin ist, mit einem Zickzackstich Stoss auf Stoss vernäht. Danach verteilt man noch die Falten einigermassen gleichmässig und schliesst per Hand die Einfädelöffnung, wenn man will.
[640] [1024]
Das Ganze sieht dann so aus.

Die Falten verteilen sich recht nett, wenn man den Saum einmal so briet wie möglich zieht und dann langsam loslässt.

[640] [1024]
Und weil man an bewährten Verfahren nicht rumbasteln soll, machen wir den Schlauchtrick nochmal an den Beinen. Ein Tipp: macht das Gummiband viel länger, als es sein muss, und passt die Länge erst nach dem Einfädeln an, da durch die vielen Falten die Fussöffnung viel enger wird.
[640] [1024]
Und - tadah! - schon seid ihr Besitzer einer baltopolitischen Pluderhose.
[640] [1024]
Und so sieht das Kunstwerk getragen aus. Dazu trägt der modisch erfahrene Baltopolite:
[640] [1024]
Entweder nur eine möglichst reich verzierte Weste
[640] [1024]
Oder einen kurzen Kaftan (ja, ich weiss dass das Ding nicht Kaftan heisst. Ein Kaftan ist vorne geschlossen. Aber ich habe gerade kein Internet, um den richtigen Namen nachzusehen. Danke, Telekom!
[640] [1024]
Auch ein langer Mantel passt hervorragend ins baltopolische Stadtbild.
Zu dem Mantel ist auch ein Schnittmuster verfügbar.

[640] [1024]